Ausbildungspreis der Dortmunder Wirtschaft
Umgesetzt durch die
Start Forschungsgesellschaft mbH, Hannöversche Str.46, 44143 Dortmund
Rückfragen bitte an: Evelyn Knüfermann, knuefermann@evelyn-knuefermann.de o. 0172 - 87 51 489
Start Logo


Ausbildungspreis der Dortmunder Wirtschaft

Ausbildungspreis der Dortmunder Wirtschaft geht in die nächste Runde

"Der Ausbildungspreis möchte diejenigen Ausbildungsbetriebe honorieren, die sich aktiv gegen Jugendarbeitslosigkeit engagieren und dem jugendlichen Nachwuchs und motivierten Berufseinsteigern mit einer guten Ausbildung einen chancenreichen Start ins berufliche Arbeitsleben bieten." verkündet Folke Wölfer, Vorstandsmitglied der FAMILIENUNTERNEHMER Dortmund, die Fortführung des Preises.

Alle Dortmunder Ausbildungsbetriebe werden auch dieses Jahr aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Als Teilnahmebedingungen werden vorausgesetzt, dass es sich um eine Ausbildungsstätte handelt (Freiberufler, kleine, mittelständische und auch große Unternehmen, erwerbswirtschaftlich Tätige und Non-Profit-Organisationen) und dass die Ausbildungsstätte in Dortmund ansässig ist.

Die Vorstandmitglieder des Verbandes "DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V." Regionalkreis Dortmund, möchten die Dortmunder Unternehmerinnen und Unternehmer aller Größenordnungen zur Teilnahme ermutigen:" Um diesen Preis können sich alle Ausbildungsstätten bewerben: vom großen Industrieunternehmen bis hin zu Kleinstunternehmen und Freiberuflern. Durch die Preisvergabe in drei Kategorien haben alle eine faire Chance."

Die Preise werden abhängig von der Unternehmensgröße in folgenden 3 Kategorien vergeben:

Ausbildungsstätten von 1 bis 20 Beschäftigte
Ausbildungsstätten von 21 bis 100 Beschäftigte
Ausbildungsstätten über 100 Beschäftigte.

Träger des Dortmunder Ausbildungspreises ist die Dortmunder Wirtschaft, vertreten durch folgende Institutionen:
DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V.,
DIE JUNGEN UNTERNEHNER,
Deutscher Hotel- und Gaststättenverband Westfalen e.V. (DEHOGA Westfalen),
Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland e.V.,
Arbeitgeberverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.,
Unternehmensverbände für Dortmund und Umgebung.

Aus jeder Kategorie werden die 3 Besten nominiert und der jeweilige Sieger wird im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am 04. September 2017 bekannt gegeben. Die Veranstaltung zur Preisübergabe wird durch die SIGNAL IDUNA Gruppe gefördert und findet auch in deren Hause statt.

Den Siegern werden als Prämierungen Skulpturen überreicht, die von der Dortmunder Designerin Kerstin Gruttmann entworfen und von den Umschülern des Berufsförderungswerkes in Hacheney angefertigt werden. Die Azubis der Betriebe erhalten Preise im Wert von über 3000 Euro, wie beispielsweise Eintrittskarten für ein BVB-Spiel, zielgerichtete Seminare, eine Flughafenbesichtigung oder einen Besuch im Kletterwald.

Interessierte Ausbildungsstätten werden eingeladen, in der Zeit vom 05. Juni - 23. Juni 2017 einen im Internet zugänglichen Fragebogen auszufüllen.
Hierzu ist der Link http://ausbildungspreis.start-institut.de/ aufzurufen.

"Die Konzeptionierung und das Bewertungsschema des Ausbildungspreises sind mit 7 Kriterien und über 20 Indikatoren sehr ausgewogen angelegt und berücksichtigen die unterschiedlichen Strukturen möglicher verschiedener Ausbildungsstätten" merkt Folke Wölfer an.

Die Bewertung der Ausbildungsstätten erfolgt anhand der Kriterien:
Ausbildungsquote, Ausbildungsergebnisse, Förderung bestimmter Gruppen, Innovationsgrad der Ausbildung, Qualitätsförderung in der Ausbildung, Ausbildungsengagement, Kontinuität des Engagements.

Eine finale Begutachtung der jeweils 3 Gruppenbesten erfolgt durch eine Jury, die sich aus folgenden Personen und Institutionen zusammensetzt:

Projektträger
DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V.:
Dirk Daniels, Evelyn Knüfermann, Folke Wölfer

DIE JUNGEN UNTERNEHNER:
Boris Fahle

Deutscher Hotel- und Gaststättenverband Westfalen e.V. (DEHOGA Westfalen)

Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland e.V.:
Markus Kaluza

Unternehmensverbände für Dortmund und Umgebung:
Dr. Marcel Beller

Sponsor der Preisverleihung
Signal Iduna Gruppe:
Philipp Fischer

Weitere Jurymitglieder
Industrie- und Handelskammer zu Dortmund:
Dirk Vohwinkel

Handwerkskammer Dortmund:
Martina Schmidt

Agentur für Arbeit Dortmund:
Annabelle Brandes



Stimmen einiger Preisträger der Jahre 2007 bis 2015:

Dr. Ernst Faltz, geschäftsführender Gesellschafter der WDD Dr. Faltz und Partner: "Wir haben gerne am Ausbildungspreis der Dortmunder Wirtschaft teilgenommen. Zum ersten Mal seit Jahrzehnten wurde branchenübergreifend in Dortmund die Qualität der Ausbildung bewertet und prämiert. Dies führt zu einer Stärkung des Bewusstseins der Ausbildungsproblematik in der Öffentlichkeit und zu einer Anregung der Diskussion über die Ausbildungsqualität.", so Dr. Faltz über die Motivation zu seiner Teilnahme am Ausbildungspreis.

Thomas Goeke, ebenfalls Preisträger, ist sicher, dass durch die mediale Begleitung des Ausbildungspreises neue "gute" Bewerber auf sein Unternehmen aufmerksam geworden sind und sich die Teilnahme für ihn und sein Unternehmen schon allein deswegen gelohnt hat.

"Natürlich sind wir stolz auf diese Auszeichnung. Vor allem aber begrüßen wir diesen Wettbewerb sehr", betont Dr. Guido Quelle, geschäftsführender Gesellschafter der Mandat Managementberatung GmbH und Preisträger der Kategorie "Unternehmen bis zu 20 Mitarbeitern". "Gerade in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation ist es ein wichtiges Signal an die Jugend, dass die Wirtschaft das Thema Ausbildung und damit die Belange und Perspektiven unserer angehenden Mitarbeiter ernst nimmt", so Quelle weiter.

"Bildung und dann Ausbildung ist die wertvollste Ausstattung für einen jungen Menschen auf dem Weg zum Erwachsen werden. Gute Bildung kümmert sich um alle Bereiche des Lebens. Zuallererst hilft Bildung uns, das zu entwickeln, was in jedem Einzelnen von uns steckt. Doch eine gute Ausbildung ist am Ende auch wichtig, um seinen individuellen Lebensweg mit Bravour zu meistern. Wir von Wilo nehmen das Thema Ausbildung sehr ernst. Aus diesem Grunde sind wir ein zuverlässiger und engagierter Partner für unsere Auszubildenden und wir haben eine Menge spannende Ausbildungsberufe zu bieten. Alle Beteiligten haben sich riesig über die Auszeichnung im Rahmen des Dortmunder Ausbildungspreises gefreut. Umso mehr wissen wir, wie wichtig der Dortmunder Ausbildungspreis auch für die Motivation der Kolleginnen und Kollegen in den Unternehmen ist, die sich um die jungen Leute kümmern und sie bei einem wichtigen Schritt in ein selbständiges Leben begleiten". Heidemarie Schoepke, Ausbildungsleiterin bei Wilo.

"Der Schwimmverein Derne 1949 e. V. war stolz und glücklich am Ausbildungspreis der Dortmunder Wirtschaft 2011 teilgenommen zu haben. Dank des hervorragenden Management, seitens der Veranstalter, war es eine Herausforderung der Ausbildungsbetriebe und der Ausbildenden Ihren Betrieb vorzustellen. Durch die wirklich gelungene Einteilung der Kategorien hatten alle Dortmunder Unternehmen die Möglichkeit sich zu präsentieren. Dank des heutigen Ehrenvorsitzenden Klaus Henter und Frau Tanja Will als Bad- sowie Ausbildungsleiterin haben wir in der Kategorie bis 20 Beschäftigte den ersten Preis bekommen. Dies war für uns eine große Ehre und Bestätigung guter Arbeit. Ich wünsche den Veranstaltern des Dortmunder Wirtschaftspreises weiterhin viel Erfolg und den Bewerbern für den Ausbildungspreis alles Gute.", so äußerte sich Manfred Lesinski Vorsitzender des Schwimmverein Derne 1949.

"Ausbildung bedeutet für uns die Leidenschaft des Gastgeberseins zu perfektionieren! Die Qualität unseres Hauses spiegelt sich bereits in der Ausbildung wieder. Tools wie der Dortmunder Ausbildungspreis helfen uns dabei die besten Auszubildenden zu akquirieren." so Uwe Schlünsen, Direktor Pullman Dortmund, bestplatziertes Unternehmen 2012.

"Die Auszeichnung hat für uns eine große Bedeutung, da sie ähnlich wie der Heribert-Späth-Preis, welchen wir in 2012 erhalten haben, die Aktivitäten "um" unsere Ausbildung würdigt bzw. auszeichnet. Ganz besonders freut es mich, dass diese Auszeichnung meine persönliche Denkweise, die tatsächlich oftmals als "quer" bezeichnet wurde, als "zukunftweisend" darstellt und somit dokumentiert, dass der Weg, den wir im Bereich Mitarbeiterentwicklung geht, der richtige ist." äußerte sich Malermeister Michael Kiwall, Preisträger des Jahres 2013.

"Die erste Platzierung "Ausbildungspreis der Dortmunder Wirtschaft" im Jahr 2014, hat gezeigt, dass unsere Bemühungen im Hinblick unserer gesellschaftlichen Verantwortung und in Bezug auf den drohenden Fachkräftemangel, ein Schritt in die richtige Richtung sind. Wir werden die zukünftigen Herausforderungen annehmen und weitere Möglichkeiten suchen, um unser Bestreben nach gut ausgebildeten Fachkräften zum Erfolg zu führen. Daher möchten wir Sie bestärken an der kommenden Ausschreibung des Ausbildungspreises teilzunehmen, denn nur gemeinsam erreichen wir das, was viele im Einzelnen schon umsetzen und/oder versuchen. Lassen Sie uns gegenseitig partizipieren, dann wird der "duale Erfolg" ersichtlich und greifbar." so Matthias Auferkamp, Ausbildungsleiter der KHS GmbH.

"Wir als REWE DORTMUND freuen uns sehr über die Auszeichnung. Da wir für und mit unseren Einzelhändlern eine Vielzahl an Dienstleistungen anbieten, bilden wir in insgesamt elf unterschiedlichen Ausbildungsberufen aus. So individuell die Ausbildungsberufe untereinander sind, so flexibel passen wir auch die Ausbildungsinhalte und Fördermöglichkeiten auf die jungen Nachwuchskräfte an. Dafür wurde im letzten Jahr ein eigenes Schulungszentrum mit modernster Ausstattung gebaut. Ausbildung bedeutet für uns, immer aktuell zu bleiben. Auszeichnungen wie der Dortmunder Ausbildungspreis zeigen interessierten Bewerbern, dass unsere zukunftsbezogene Ausbildung die richtige Wahl für sie ist", so Eva Fischer (Abteilung Personalentwicklung) der REWE DORTMUND Großhandel eG.


zurück